News Blog - LauF BaBy

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

News Blog

12.04.2018
letzte Feinheiten.
Immer noch werden einzelne Filmabschnitte mit verschiedenen Wiedergabegeräten angesehen und teilweise Nuancen im Bereich Color abgeändert. Die Anforderung lautet, den Film handwerklich so gut zu machen wie es nur geht. Auch im Bereich Ton ändert sich an der einen- oder anderen Stelle nocheinmal etwas aber auch hier nur, um den Film `rund` zu machen.
09.04.2018
Screenings.
Nach mehreren Screenings an einem 2K Home-Beamer geben wir heute in FB bekannt, dass der Film zunächst erst mal FERTIG ist! Yipi!!! Natürlich sind immer noch Arbeiten vorzunehmen, so hat z.Bsp. Musiker Stefan Beuthner beim Screening mit- bzw. aufgeschrieben, was am Sound noch fine tuned werden könnte. Die Umrechnung in DCP steht auch noch aus und die Herstellung einer englischen Variante für den internationalen Wettbewerb - aber... in einer deutsche Festivall Fassung ist der Fim soweit fertig.  That's it, yes, yes, yes!!!!!


08.042018
Pressemappe deutsch.
Unsere Pressemappe ist so gut wie komplett und nochmals an das Filmfest München geschickt worden. Produzentin Elke Menzel hat innerhalb der Anmeldefrist-Zeit hervorragende Vorarbeit geleistet, so dass die nachträgliche Ausarbeitung der Pressemappe innerhalb einiger Tage vervollständigt werden konnte.
Pressemappe LauF BaBy

30.03.2018
DVD/BluRay Cover
Unser Set Fotograf und Lieblingsmensch der Produktion hat auf meine Bitte und in Zusammenarbeit mit mir zwei Ausarbeitungen fertig gemacht als Vorschlag für Plakat, BluRay- und DVD Cover. Die Ausarbeitungen sind aber noch nicht abgeschlosssen.
1. richtiger Plakatentwurf

20.03.2018
Sichtungskopie.
Die erste Sichtungskopie hielt ich am 20.03. in Form von BluRay und DVD in den Händen. Persönlich von unserer Produzentin, Elke Menzel sind diese Scheiben inkl. Vorab-Cover nach München zum Filmfestkomitee gebracht worden. Da der Film teilweise in München gedreht wurde und sich die Handlung auf München bezieht, wäre es ein `schönes Ding, wenn LauF BaBy auf dem Münchner Filmfest läuft, dachten wir. Außerdem hatten wir uns, als wir den Einreichtermin zur Berlinale verpasst hatten, das Ziel gesteckt, den Einreichtermin für München auf keinen Fall zu verpassen. Gesagt -getan!
Vorab-Druck und Cover

08.03.2018
Atmosphären.
Weitere professionelle Hilfe für unser Sorgenkindchen TON kommt von TÖ, tonstudio törsiep. Kennengelernt haben wir uns auf einem Event, auf einer Art Produktionsvorstellung der Kinofilmtrilogie Produktion Word Order.
Mit Tö muss man nicht viele Worte machen: Das ist der Film, für diese Sequenz brauchen wir noch Atmo- und Simsalabim, schon liefert Tö und in 99% aller Fälle ist er beim 1. Vorschlag auf dem Punkt. Er ist ein sehr akurat arbeitender Musiker und Tonbearbeiter mit Klasse Ideen. Das ganze LauF BaBy Team sagt Daaaanke Tö!
tonstdio törsiep

17.01.2018
`Der Ton macht die Musik`! Ling´, ling`-  € 10,- ins Phrasenschwein! -aber es stimmt ja und Verstärkung für den Ton, wenngleich auch nicht im Bereich Musik, bekommen wir von Luigi-Maria Rapisarda, der schon für andere Filmprojekte das Sound Design kreiert hat. Danke Luigi. In Zusammenarbeit mit Stefan Möhl, dessen virtuose Arbeit an vielen Stellen im Film hörbar sein wird, geht die Arbeit an der Sound FX Spur für LauF BaBy nun in die finale Phase. Die Verstärkung kommt auch kein bißchen zu spät! -der Termin zur Einreichung für ds Filmfest München rückt näher.
Sound Designer


04.01.2018
neue Musik
BIBABO/Beuthner Musics startet im neuen Jahr voll durch: Der Diplom Musiker produziert nach dem LauF BaBy Titelsong `A clown on stage` und weiterer Musikstücke für den Spielfilm nun auch für ein anderes Spielfilmprojekt. Der Teaser für dieses neue Spielfilmprojekt läuft schon in Social Media Netzwerken wie Facebook, YouTube usw..  Wer seinen Stil kennt, hört Stefans solide Handschrift in der Teasermusik sofort heraus. Hier nur soviel: Es hat etwas mit einer neuen Weltordnung zu tun.
Beuthner Musics
02.01.2018
kurzer Rückblick
2017 war ein wirklich erfolgreiches Jahr-  für das Spielfilmprojekt LauF BaBy, sowie für mich persönlich innerhalb dieses Projekts. Als Schauspieler habe ich wenig in anderen Filmprojekten gespielt und ich habe Bühnenengagements abgesagt. Für mich hatte- und hat das Spielfilmprojekt LauF BaBy Priorität denn es geht um uns Schauspieler und die Situation in der wir sind und das ist mir wichtig zu transportieren. LauF BaBy ist aber keine `Heulstory`, in der gejammert wird wie schlecht es möglicherweise uns Schauspielern geht, nein wirklich nicht, aber dieses Thema spielt in dem Film unterschwellig mit, ist ´verpackt` in eine spannende Geschichte, die alle `Zutaten` enthält, die in einem Film drin sein müssen: Liebe, Kampf, Bedrohung, Verzweiflung, Spaß, Komik und auch Eigenartiges.
LauF BaBy Rakete  
Ich sage Danke, denn mit Ende 2017 haben wir
- alle Bilder in einer gigantischen Qualität `im Kasten`, es gibt nichts, das wir noch nachdrehen müssten und es gibt nichts, das wir anders machen müssten weil es im Bezug auf die Story etwa nicht funktioniert
- alles in Filmqualität 4,6K RAW fertig geschnitten, - alles ist PERFEKT!
- alle Bilder sind colorgraded und anderweitig nachbearbeitet
- alle Hauptcharaktere sowie alle anderen Sprechrollen nachsynchronisiert
- alle Musiken für den Film festgelegt
- das Sounddesign auf den Weg gebracht
- eine Dokumentation für den Film produziert
- den Musikclip A clown on stage abgedreht und produziert (wird demnächst veröffentlicht)  
Wenn ich da nicht von einem Wahnsinns-Erfolg sprechen darf, weiß nicht, wie ich Erfolg noch definieren soll. Wir kommen im Jahr 2018 in die finale Phase der Filmproduktion LauF BaBy, der Vermarktung.

Wenn ich eine Rakete dabei gehabt hätte an Sylvester um das neue Jahr zu begrüßen, hätte ich diese Rakete hoch steigen lassen, beladen mit dem Wunsch, das wir das Glück haben mögen im Jahr 2018 LauF BaBy einem breiten Publikum zu eröffnen. Und dieser Wunsch bzw. diese Rakete wäre gleich als 2., nach der Rakete für Frieden und freundschalftliches Beisammensein aller Menschen auf der Welt in die Luft gegangen. Ich hatte aber keine Rakete und daher habe ich diese beiden Wünsche einfach gedacht bei dem Anblick eines friedlichen, überwältigenden, gemeinschaftlichen Feuerwerks.
----------------

29.12.2017
Einen Tag vor Heiligabend haben wir einen weiteren Drehtag angesetzt und durchgezogen. Dieses Mal nicht für den Spielfilm LauF BaBy sondern für das Musikvideo `A clown on stage`. Allerdings soll/wird das Musikvideo den Film anteasen, u.a. deshalb weil der Titel eigentlich für die Titelsequenz im Film geschrieben wurde.
Bilderstrecke

---------------
17.12.2017
Ein wenig von unserer Arbeit an den Bildern zeigen wir in unserem Color Grading Clip (bis dato noch unveröffentlicht/Musik wird noch angepasst). Die Musik für den Color Grading Clip kommt von Stefan Beuthner, wie alle Musiken im Film LauF BaBy. Wir wollen neben der Color Grading Arbeit die kleinste Bewegung im Bild bzw. Schrifteinblendungen mit einem Sound in der Musik untermalen - die perfekte Filmmukke. Das bearbeitet Gesicht in diesem Clip kommt von Christiane Dollmann, unser Hauptdarstellerin.
Bilder groß   
---------------
07.11.2017
Bye, bye Berlin - Hello Munich"
Irgendwie gibt es im Leben immer ein lachendes und ein weinendes Auge. Das muss vielleicht so sein, das gehört vielleicht tatsächlich einfach immer zu unserem Leben dazu, wer weiß? - Jedenfalls ist das bei uns nicht anders und deshalb sagen wir/müssen wir sagen: Bye, bye Berlin - Hello Munich!
Unser großer Traum, LauF BaBy ins Rennen zu schicken bei der Berlinale 2018 ist leider geplatzt. Wir haben den Einreichungstermin aufgrund der doch recht aufwendigen Postproduktion nicht geschafft. Hier geht Qualität vor schnellem `auf-den-Markt-werfen` des Filmes.
Nun avisieren wir Deutschlands zweitgrößtes(?) Filmfestival, das Münchner Filmfest. Mit einem sehr motivierten Musiker Stefan Beuthner, der mit vielen Arbeitsstunden nun auch den eingesprochenen und von Holger Menzel synchronisierten Ton der einzelnen Figuren `fett` und schön macht und einem weiteren, neuen Sound Designer sind wir da auch gut aufgestellt, dieses Ziel zu erreichen.
Natürlich sind Produzentin Elke Menzel und Produktionsleiter Holger Menzel nicht ganz glücklich über diese Wendung aber der Film ist halt einfach nicht fertig geworden zum Termin.
Bye, bye Berlin.
"Aus meinem Studio geht kein Produkt raus, von dem ich nicht zu 100% überzeugt bin.", so Holger Menzel und bei 102 Minuten Spielfilm in der Festivallänge gibt es eben doch unglaublich viel zu tun: "Keiner der am Film Beteiligten will später sagen wollen, ja das ist so weil wir kein Budget hatten, weil wir alles allein machen mussten, weil, weil, weil... ! Wir sind angetreten um ein Produkt zu kreieren, dass einem internationalen Vergleich nicht scheuen muss und da gibt es kein weil.", so Holger Menzel weiter.
Wie dem auch sei, München ist ja u.a. Spielort dieses witzig- verrückten Spielfilmprojekts und daher geradezu passend als Ort der Uraufführung. Hello Munich!

Verfasser: Chesk, Christian J. A. Kaspar und Holger Menzel
46 Drehtage haben wir benötigt, um LauF BaBy abzudrehen. Dabei haben wir die `wildesten` Geschichten erlebt. Diese Geschichten sind es wert, einen eigenen Film darüber zu machen. -siehe Instagram und Facebook- oder hier auf der Website.
Das abgedrehte Rohmaterial ist Klasse, das Daten/Clipmanagement hat funktioniert. Wir haben 16 Terra ´verschossen´, das sind 16.000 GB - krass!
Der Film ist in einer Art Pre-Final nun zum 2ten Mal - dieses Mal direkt online in 4K - geschnitten und z.Zt. 102 Minuten lang ohne Abspann. Alle Sprechrollen wollten wir von Anfang an nachsynchronisieren und das ist in der Zwischenzeit auch geschehen, die Synchros sind weitestgehend abgeschlossen und im Film angelegt.
FILMVERLEIH! - wir suchen Dich! Wir haben ein GEILES Produkt und wollen... werden(!) den Film in die KINOS bringen!

Die Postproduktion ist in vollem Gange und die Bilder bekommen derzeitig mittels Davinci Resolve den richtigen Look - einen Blockbuster Look, denn das ist unser Film: Ein Blockbuster!
Animationen werden noch gefertigt und es wird `gefeilt` an den Bildern und den Schnitten wo es noch sinnvoll erscheint. Stefan Beuthner ist fleißig am komponieren und setzt die Musik. Das was ich an Musik schon hören durfte ist der Wahnsinn. Mit viel Liebe und Hingabe werden die gedrehten Bilder und geschnittenen Szenen von Stefan musikalisch unterstützt. Wir haben einen Titelsong zu unserem Film, der in der Titelsequenz mit 1:30 Min gespielt werden wird - ähnlich wie in einem James-Bond-Streifen, musikalisch gesetzt von Stefan, eingesungen von Janina Moser und geschrieben von mir.

Wir können stolz auf unsere Teamproduktion sein und sind es auch. Jeder hat sich eingebracht und jedem sage ich Danke an dieser Stelle dafür. Aber einen Menschen in unserem Team, der in besonderem Maße hilfsbereit war, möchte ich gern hervorheben. Peter Warth mit seiner www.warth-fotografie.de hat nicht nur als Setfotograf die meisten der veröffentlichten Bilder für uns gemacht, er hat viele Sets gebaut, seinen eigenen Wohnraum umgebaut und für Drehs zur Verfügung gestellt, Licht gesetzt und vieles, vieles mehr gemacht - Wahnsinn, Danke Peter!

Guter Dinge und mit einem verdammt guten Gefühl sind wir auf der Zielgeraden und freuen uns auf die Fertigung des ersten Final Masters des Films.

Holger Menzel


<< zurück
 
Copyright H. Menzel 2017. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü